Aktionsplan im Schuljahr 2020/2021


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 
07:30 Uhr bis 15:15 Uhr

Kontakt:

Telefon: 0511 220028-0
Telefax: 0511 220028-99
E-Mail: info[ät]bbs-cb.de


EduPlazaLogo2
Anleitung zum Download


mail 1454734 640 
Hier geht es zum Online-Outlook!


 corona
(Zum Download auf das Bild klicken)


bildangers


prakt such


K800 Logo Wir sind Fairtrade School


image001


Bewerben Sie sich jetzt für die Fachschule Betriebswirtschaft (FSB).


 


Nach der Ausbildung die Fachhochschulreife? Hier geht’s weiter zur Fachoberschule Wirtschaft (Klasse 12)


„Von Behindertensportlern lernen!“

Schulprojekt am 29.09.2021 mit dem Ziel, Berührungsängste abbauen und Inklusion fördern

Ins Gespräch kommen mit einem Paralympics-Sieger und auch noch selbst Rollstuhl­basketball ausprobieren? Das können Schüler*innen der Berufsbildenden Schulen Cora Berliner am 29.09.2021. „Von Behindertensportlern lernen!“ nennt sich das be­sondere Schulprojekt, das der Behindertensportverband Niedersachsen e.V. (BSN) anbietet.

Der erfolgreiche Behindertensportler Josef Giesen gibt einen Einblick in seine sportli­che und private Lebenswelt, um die Schüler*innen für die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren. NDR-Moderator Andreas Kuhnt interviewt den Paralympics-Sieger im Biathlon. Die Schüler*innen haben dabei die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre ohne Berührungsängste, Fragen zu stellen. So wird ihnen die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit von Menschen mit Behinderung begreifbar gemacht.

Darüber hinaus haben die Schüler*innen unter der Anleitung von Jan Sadler, Bundesliga- und Nationalmannschaftsspieler von Hannover United Gelegenheit, selbst einmal Rollstuhlbasketball auszuprobieren und damit neue und ungewohnte Erfahrungen zu sammeln

Das Projekt „Von Behindertensportlern lernen!“ will mit diesen Maßnahmen errei­chen, dass die Entwicklung der Inklusion gefördert wird. „Die beste Voraussetzung dafür und für einen fairen Umgang von nichtbehinderten und behinderten Jugendli­chen miteinander“, so BSN-Präsident Karl Finke, „sind das gegenseitige Verständnis und die Fähigkeit, sich in die Lebenssituation anderer Menschen hineinzuversetzen. Nur so kann ein gelassener und natürlicher Umgang miteinander entstehen.“