Unsere Mitgliedschaft im „Roundtable Human Rights in Tourism“

Seit Ende des Jahres 2015 ist die BBS 14 Mitglied im „Roundtalble for Human Rights in Tourism“, einem gemeinnützigen Verein, der sich als ein Impulsgeber für die Einhaltung der Menschenrechte im Tourismus sowie als eine internationale, offene Plattform für alle beteiligten Akteure versteht.

Nun ist eine berufsbildende Schule sicherlich nicht der Ort, an dem strategische Entscheidungen für den Tourismus getroffen werden, jedoch ist sie der Ort, an dem die Akteure von morgen ausgebildet werden und damit die Basis zukünftiger Entscheidungen gelegt bzw. positiv beeinflusst werden kann.

Daher haben wir die Chance genutzt, als derzeit einzige Berufsbildende Schule in Deutschland am Roundtable Platz zu nehmen, um die Diskussionen der Branche mitzuerleben und an unsere Schülerschaft weiterzugeben. 

Unser Ziel ist, unseren Schülerinnen und Schülern eine gute berufliche sowie zukunftsorientierte Ausbildung mit vielen Facetten anzubieten. Dazu gehört auch, sich mit den verschiedenen Aspekten eines sozialverträglichen, fairen Tourismus zu beschäftigen.

Durch unsere Mitgliedschaft haben wir darüber hinaus die Möglichkeit, ein Netzwerk von Akteuren kennen zu lernen und zu nutzen, um unseren Schülerinnen und Schülern einen „Blick über den Tellerrand“ aus erster Hand zu ermöglichen, in dem wir die thematischen Impulse mit in den Unterricht tragen oder die Experten selbst zu uns einladen. Die Erkenntnisse und Ergebnisse finden bei uns Eingang in viele Fächer und Lernfelder und werden kontinuierlich weiterentwickelt sowie vertieft, wobei in Bezug auf Menschenrechte der thematische Schwerpunkt in den Fächern Religion und Politik liegt. 

In den vergangenen Jahren haben wir unser Bildungsangebot kontinuierlich ausgebaut und werden auch weiterhin Anpassungen vornehmen, um die Vielfalt der Herausforderungen im Kontext von Menschenrechten genauer zu beleuchten. Konkret sollen folgende Zusatzangebote in unseren Schulalltag Einzug erhalten:

Wien mit 2-tägigem Workshop zum Thema „Nachhaltiger Tourismus“ mit Zertifizierung. Hier [Text Wien] finden Sie weitere Informationen.

Praxistag „Nachhaltigkeit“ mit anschließender Schulung für Lehrkräfte und Lernende durch ECPAT e.V. [http://www.nicht-wegsehen.net]

Durchführung des Planspiels H.E.L.P. (ab Schuljahr 2018/2019) [http://www.humanitaereschule.de]

Wenn Sie sich näher mit dem Thema „Menschenrechte im Tourismus“ beschäftigen möchten, gelangen Sie hier [http://www.humanrights-in-tourism.net/de/online-training/einstiegkurs.html] direkt zum Einsteigerkurs des „Roundtable Human Rights in Tourism“.

 

 

Das unterzeichnete Commitment im Wortlaut (Fassung vom 16.10.2015)

 

Als Institution nehmen wir unsere Verantwortung für die Achtung von Menschenrechten ernst. Wir begrüßen das „Commitment zu Menschenrechten im Tourismus“ und setzen uns als Multiplikator in der Branche und darüber hinaus für seine Umsetzung ein.

Wir motivieren unsere Zielgruppe, die Achtung der Menschenrechte zum Grundprinzip der unternehmerischen Aktivitäten zu machen und durch die Entwicklung von Menschenrechtsstrategien in der Praxis umzusetzen.

Wir arbeiten konstruktiv im Roundtable Human Rights in Tourism mit.

Wir positionieren das Thema Menschenrechte im Rahmen von Austausch- oder Lernveranstaltungen.

Wir machen durch medien- und Pressearbeit das Thema Menschenrechte im Tourismus in der allgemeinen Öffentlichkeit bekannt.

Wir treiben die internationale Vernetzung voran.

Wir berichten jährlich öffentlich über unser eigenes Engagement in Bezug auf dieses Commitment.

 

Hannover, 7.12.2015

 

Die Schulleiterin