Aktionsplan im Schuljahr 2019/2020



bildangers


prakt such


Bewerben Sie sich jetzt für die Fachschule Betriebswirtschaft (FSB).


„Arzt hätt‘ ich nicht werden dürfen ...“

Szenische Lesung der Eichmann-Protokolle

mit Schauspielern der Hannoverschen Kammerspiele an der BBS 14

Ein Tisch, zwei Stühle, zwei Schauspieler in weißem Hemd und schwarzer Hose – mehr braucht es nicht, um Schülerinnen und Schülern der 12. Klasse Fachoberschule eine szenische Lesung anzubieten.

Mit kurzen Informationen zu Adolf Eichmann, NS-Propagandatexten, dem Gruß „Heil Hitler“, einer Boykott-Aufforderung an Deutsche, jüdischen Läden fern zu bleiben und der Bekanntgabe des Theater-, Kino- und Konzertverbotes für Juden in einer Zeitungsmeldung vom 12. November 1938 eröffnen die Schauspieler der Hannoverschen Kammerspiele am 30.10.2019 ihre 45minütige Lesung mit dem Titel „Arzt hätt‘ ich nicht werden können.“

Weiterlesen: „Arzt hätt‘ ich nicht werden dürfen...“

Abschlussfeier der Sport- und Fitnesskaufleute 2019

Die Abschlussfeier der „frisch gebackenen“ Sport- und Fitnesskaufleute fand am Freitag, 21. Juni 2019 im Forum der BBS 14 statt. Zu diesem Anlass konnten wir ca. 80 Gäste begrüßen, denn viele unsere ehemaligen „Azubis“ kamen in Begleitung ihrer Eltern, Freundinnen und Freunde, sowie ihren Ausbilderinnen und Ausbildern.

Weiterlesen: Abschlussfeier der Sport- und Fitnesskaufleute 2019

„Achtung Fahrrad!! Ausweichen statt stehen bleiben…“

Unsere Klassenfahrt nach Amsterdam begann mit einer sehr speziellen Zugfahrt. Nachdem wir feststellen mussten, dass die Bahn gerne Reisegruppen jeglicher Art in einen Wagon zusammensetzt, erfreuten wir uns 4 Stunden an der Ballermann Musik der Junggesellen.

Weiterlesen: „Achtung Fahrrad!! Ausweichen statt stehen bleiben…“

Lasst es nicht so weit kommen, dass die Demokratie versagt

Das ehemalige Stasi Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen war die zentrale Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse BM 66i und ihr Klassenlehrer Olaf Munderloh möchten hier mehr erfahren über das Unrechtssystem der DDR. Geführt werden sie von Karl-Heinz Richter. Richter ist Zeitzeuge, da er selber politischer Gefangener der Staatssicherheit war. Er berichtet: „Hier saßen keine Eier-diebe, sondern nur diejenigen, deren Nase denen nicht passte“. Das Gelände sei damals Sperrgebiet und auf keinem Stadtplan verzeichnet gewesen. Politische Gefangene seien hier ohne Anklage eingesperrt, gedemütigt und physisch sowie psychisch gefoltert worden.

Weiterlesen: Lasst es nicht so weit kommen, dass die Demokratie versagt